Home
Microkinesitherapie
Aquatische Körperarbeit
Psychische Fitness
Kontakt








weiterführender ARTIKEL und noch ein ARTIKEL

Klicken Sie hier für die Anmeldung zu Kursen in BERN, WIEN

Sollte sich ein Anmeldeformular nicht öffnen lassen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie "Ziel speichern unter".


Microkinesitherapie wird in neun auf einander aufbauenden Wochenendkursen vermittelt.

Microkinesitherapie ist eine Weiterbildung und keine eigenständige Berufs-ausbildung, weshalb ein geeigneter Grundberuf vorausgesetzt wird.
Teilnahmeberechtigt sind im deutschen Sprachraum:

- PhysiotherapeutInnen
- ErgotherapeutInnen
- OsteopathInnen
- LogopädInnen
- HeilpraktikerInnen
- Hebammen
- MasseurInnen (höchster staatlich anerkannter Ausbildungsstandard des
   jeweiligen Landes)
- ÄrztInnen

mit abgeschlossener staatlich anerkannter Ausbildung.

Ein Zertifikat in Microkinesitherapie berechtigt nicht dazu, seine Klientel auszuweiten (betrifft z.B. Hebammen).
Bereits nach den ersten drei Kursen A, B und C (Muskeln und Nerven-system) ist es möglich, PatientInnen deutlich umfassender und ursächlicher zu behandeln, was durch eine Prüfung (Niveau1) bestätigt wird. Die Prüfung Niveau2, welche innerhalb der nächsten 5 Jahre abzulegen ist, umfasst zusätzlich die Kurse NP1 bis NP3 und berechtigt dazu, sich MicrokinesitherapeutIn zu nennen und um Aufnahme in die internationalen TherapeutInnenlisten anzufragen.

Um eine hohe Qualität meines Unterrichts sicherzustellen, habe ich das Zertifikat SVEB I des Schweizerischen Verbands für Erwachsenenbildung erworben.



finden Sie unter www.microkinesitherapie.info



Poster mit der Übersicht über das Mesoderm können bei Ruth Maier in Österreich bestellt werden. E-Mailadresse: klavesit at gmail dot com

Preise (ohne eventuelle Versandkosten)
Papier A1: € 15.-
Papier A0: € 20.-
Textil (reissfester Kunststoff) A0/A1: € 40.-; Metallaufhängung: € 20.-



A-Kurs Detailinformationen 
Das paraxiale Mesoderm: die wirbelsäulennahe Muskulatur. Finden und Stimulieren von „Narben“, die durch mechanische Irritation entstanden sind. Techniken der raschen Schmerzlinderung (Wirkung innert Sekunden bis spätestens zwei Tagen). Theorie und Praxis.

Konkret bedeutet das die noch effizientere und ursächlichere Behandlung von:

-         PatientInnen nach Operationen oder Verletzungen im Bereich der
          Wirbelsäule, des Brustkorbs (auch Drainagen), des Becken-
          bodens oder der unteren Extremität.

-         Schreibabies nach Geburt mit Nabelschnurumschlingung

-         Kindern mit ADS 

-         PatientInnen nach Verletzung der inneren Kehlkopfmuskulatur
          (z.B. st. post. Intubation)

-         PatientInnen nach Schleudertrauma.

B-Kurs Detailinformationen
Das laterale Mesoderm, Splanchnopleura und Somatopleura: die periphere Muskulatur mit den jeweiligen viszeralen (organischen) Entsprechungen. Finden und Stimulieren von „Narben“, die durch mechanische Irritationen der Muskulatur entstanden sind. Techniken zur Entlastung der inneren Organe. Theorie und Praxis.

-        Verletzungen der Extremitäten

-        Verletzung des Gaumensegels (st. post. Intubation)

-        Frakturen im Gesichtsbereich.

-        Weiter entfernte Folgeproblematiken (Auswirkungen    
          auf Muskelketten, Auswirkungen auf Organe).


C-Kurs Detailinformationen
Das intermediäre Mesoderm und das Ektoderm: das Urogenitalsystem und das Nervensystem. Finden und Stimulieren von „Narben“, die durch physikalische oder emotionale Überforderung entstanden sind. Techniken zur Restitution des Nervensystems (Synapsenaktivität). Theorie und Praxis.

-         stat. post. Operationen im Urogenitalbereich, stat. post.
          Mammaamputation, Verletzungen der äusseren Genitale

-         Posttraumatische Belastungsstörungen

-         Vegetative Entgleisungen.


Über die Kursinhalte ABC kann eine Prüfung abgelegt werden (Niveau1). Diese führt zu einem zeitlich limitierten Zertifikat (Gültigkeit 5 Jahre).


NP1-Kurs
Finden und Stimulieren von infektiösen, toxischen und schwingungsbedingten „Narben“ und Erkennen der daraus resultierenden Störfelder im Organismus.

-         Traumatische Informationen, die sich sehr tief im
          Organismus eingeschrieben haben (Lebensgefahr)
 
-         Gelenksverletzungen mit Rotationskomponenten

-         Schwere Überlastungen des Organismus
          (Radioaktivität, Vergiftungen, Verbrennungen etc.)

-         Entwicklungsbedingte Traumata

-         Psychotraumata.


NP2-Kurs
Finden und Stimulieren von „Narben“, die von emotionalen oder selbst erzeugten Blockaden oder von „Gedächtnisfeldern“ herrühren und Erkennen der daraus resultierenden Störfelder im Organismus.

-         Ererbte traumatische Informationen über vier 
          Generationen

-         Chronische Pathologien

-         Entstörung der persönlichen Körpererinnerung in
          Bezug auf das bisherige Leben (incl. die vorgeburtliche Zeit).

NP3-Kurs
-
         psychische Belastungen aus der Kindheit, die bewusst sind oder
          ins Unterbewusstsein abgedrängt werden

-         Verletzungen der Individualität

Die Prüfung Niveau2, welche die Kurse ABC sowie NP1 bis NP3 umfasst, berechtigt dazu, sich MicrokinesitherapeutIn zu nennen
und um Aufnahme in die internationalen TherapeutInnenlisten anzufragen. Sie ist spätestens 5 Jahre nach der ersten Prüfung abzulegen.



E1-Kurs        
-         Überreaktionen des Körpers auf Angriffe

-         Verletzungen der Instinkte, der biologischen Uhr, der Persönlichkeit

-         Nebenwirkungen von denaturierten Nahrungsmitteln und  
          Medikamentenzusätzen.

E2-Kurs
  
-         Intrapersönliche Prozesse: Zu Dir selbst finden

-         Das Bindegewebe: die extrazelluläre Matrix

-         Transpersonale Ebene: Einbettung in Familiensystem und
           Gesellschaft

-         Der vitale Elan, die geistig-körperliche Dimenson


E3-Kurs

-         Schutzmechanismen - Ausschluß und Invasion

-         die neuesten Erkenntnisse aus der Weiterentwicklung der 
           Microkinesitherapie